piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Environmental Humanities

    Diese Klasse wurde am 22. Oktober 2020 durch Beschluss des Erweiteren Vorstandes als weitere "Forschungssschwerpunkt"-Klasse eingerichtet.  Diese neu definierte Form unserer Klassen ist gegenüber den explizit interdisziplinären und fakultätsübergreifenden "Querschnitts-Klassen", auf denen die Graduiertenschule gegründet wurde („Altertum, Geschichte und Religion", "Bildung und Kultur", "Mittelalter und Frühe Neuzeit" sowie  „Philosophie, Sprachen, Künste"), stärker themenbezogen und damit grundsätzlich kleiner; sie werden durch eine Sprecherperson im Erweiterten Vorstand vertreten.

    Mit den Environmental Humanities bietet sich ein Forschungsrahmen, der es den Geistes- und Sozialwissenschaften ermöglicht, den Dialog mit den Naturwissenschaften zu intensivieren und vor dem Hintergrund von Klimawandel, schwindenden Ressourcen und abnehmender Artenvielfalt jene Fragen zu formulieren, die neue Perspektiven auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eröffnen.

    Hier werden Sie aktuelle Nachrichten, spezielle Informationen zu Veranstaltungen dieser Klasse etc. finden, sobald sie uns vorliegen. Wir empfehlen, diese Seite und zusätzlich die "Aktuelles"-Seite mit Informationen zu Veranstaltungen der Graduiertenschule regelmäßig anzusteuern, wenn Sie in dieser Klasse der Graduiertenschule Mitglied oder Promovierende/r sind.

    • Die beteiligten Hochschullehrer und -lehrerinnen der Klasse finden Sie hier.
    • Die Sprecherperson der Klasse ist Frau Prof. Dr. Gersdorf (LS Amerikanistik).
      Bitte kontaktieren Sie die Sprecherin bei Interesse an einer Mitgliedschaft in der Klasse.
    • Die Promovierenden der Klasse finden Sie hier.