piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Symposien und Methoden-Symposien "Mittel & Wege"

    Wir planen stets neue Veranstaltungen für das jeweils kommende oder aktuelle Semester. Einen Überblick über alle jeweils aktuell geplante Veranstaltungen finden Sie in unserem  Semesterkalnder, den Sie über unsere "Aktuelles"-Seite finden.


    Naturkraft - Wissenschaftliche Annäherung an ein Begriffsfeld

    Vortrag & Workshop

    Mit Prof. Dr. Maximilian Bergengruen (Karlsruhe)

    Freitag, 31.05.2019
    9:30h - 18:30h

    ZHSG 2.006
    Am Hubland, Gebäude Z6

    Informationen zum Inhalt der Veranstaltung

    P R O G R A M M

    • 9:30 Gastvortrag von Prof. Dr. Maximilian Bergengruen: Zwischen psychischer Krankheit und dämonischem Einfluss. Magnetismus in E.T.A. Hoffmanns „Sandmann“
    • 11:00 Pause
    • 11:30 Naturkraft und Naturmagie in der Frühen Neuzeit
    • 13:00 Mittagspause
    • 14:30 Naturkraft um 1800 I
    • 16:00 Pause
    • 16:30 Naturkraft um 1800 II
    • 18:00 18:30 Abschlussdiskussion, Resümee
    • Ende des Workshops

    Vortrag und Workshop stehen allen interessierten Studierenden, Postdocs, Professor*innen und Mitarbeitenden der JMU Würzburg offen.
    Um Anmeldung für den Workshop mit kurzen Angaben zur Person und zum fachlichen Hintergrund wird bis 06.05.2019 an naturkraft.uniwue@gmail.com gebeten.
    Leider können Aufenthalts-, Reise- und Verpflegungskosten seitens der Veranstalter*innen nicht übernommen werden.

    Nähere Informationen zur Veranstaltung:
    Conrad Fischer  
    Frederike Middelhoff


    Die Veranstaltung wird realisiert  im Rahmen des
    P R O V E D - Programms der GSH (PRomovierende Organisieren VEranstaltungen auswärtiger Dozierender).


    "Mittel & Wege"

    Interdisziplinäres Symposium über unterschiedliche Arbeitsmethoden in den Geisteswissenschaften.

    Mit Beiträgen von Nachwuchswissenschaftlerinnen der Graduiertenschule.

    P R O G R A M M

    Gabriella Lambrecht: „Gewalt-Religion-Ökonomie: Chroniken des Bürgerkriegs in Peru im 16. und 17. Jahrhundert. Wahrheitsdiskurse unter der Lupe literatur- und kulturwissenschaftlicher Herangehensweisen.“

    Christine Bahlo: „Uenesnächde, nächde ond höid: Veränderungen der Ortsmundart von Oberweißenbrunn (Rhön). Methoden der Sprach- und Dialektforschung zur Befundermittlung und Analyse.“

    Katharina Grunden: „Das Ende der Kreidezeit – geht gute Lehre nur digital?“

    Donnerstag, am 13. Juni 2019, 13:15 Uhr
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften/GSH
    Raum 02.001 (2. OG)
    Beatrice Edgell-Weg 21
    Campus Hubland Nord

    • Die Berichte dauern jeweils 15-20 Minuten. Wir laden ein zu Diskussionen und Gesprächen in entspannter Atmosphäre bei Getränken und Gebäck.
    • Die Teilnahme ist frei, teilnehmen können alle Interessierten der Geisteswissenschaften.
    • Verbindliche Anmeldungen unter Angabe des jeweiligen Faches sind möglich von 15. Mai bis 5. Juni 2019 per Email an: t.schmid@uni-wuerzburg.de