piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Gresser, Anne

    Wir gratulieren ganz herzlich zum bestandenen Promotionskolloquium am 8. Dezember 2014.

    Dissertationsthema: "Was sind die Determinanten des politischen Wissenserwerbs bei Immigrantenjugendlichen?" (Arbeitstitel) 

    Kontaktadresse an der Universität Würzburg:
    Lehrstuhl Empirische Bildungsforschung
    Campus Hubland-Nord
    Oswald-Külpe-Weg 86
    D-97074 Würzburg
    Fon +49 931 - 31-85563
    Fax +49 931 - 31-84624

    E-Mail an Frau Greßer

    Erstbetreuer:  Prof. Dr. Heinz Reinders

    Zweitbetreuer: 

    Frau Prof. Dr. Rosemarie Sackmann

    Frau Prof. Dr. Cornelia Kristen (Universität Bamberg)

    Klasse in der Graduiertenschule: "Bildung und Kultur"

    Promotion in der Graduiertenschule seit WS 2011/2012.

    Abstract:
    Das Jugendalter ist eine wichtige Phase für den Erwerb gesellschaftlichen Wissens. Dies betrifft auch die Aneignung politischen Wissens, die im Vergleich zu schulisch relevanteren Wissensbereichen wie sprachliche oder mathematische Kompetenzen in der deutschen Forschung bisher nur selten berücksichtigt wurde. Wie in anderen Wissensbereichen zeigen sich auch hier deutliche Unterschiede zwischen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund.

    Um die Differenz zwischen deutschen und Immigrantenjugendlichen in Bezug auf Wissen über deutsche Politik besser zu verstehen, soll anhand einer subjektiven Handlungstheorie genauer untersucht werden, welche Bedingungen günstig sind, damit Immigrantenjugendliche im neuen kulturellen Bezugsrahmens des Aufnahmelandes ein hohes politisches Wissen über deutsche Politik erwerben. Der Fokus liegt hierbei auf den individuellen und familiären Bedingungen der Immigrantenjugendlichen.

    Für die Beantwortung der Forschungsfrage werden quantitative Daten herangezogen, die durch Befragungen von Jugendlichen im Klassenverband erhoben wurden. Zusätzlich werden Daten zum sozialen Hintergrund aus Elternfragebögen genutzt.