piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Hüneburg, Erik

    Wir gratulieren herzlich zum bestandenen Rigorosum am 11. Dezember 2014.

    Dissertationsthema: "Nietzsche und die Spanische Literatur der Moderne."

    Kontaktadresse an der Universität Würzburg:
    Universität Würzburg
    Neuphilologisches Institut - Romanistik
    Am Hubland
    D-97074 Würzburg

    E-Mail an Herrn Hüneburg

    Erstbetreuer: Prof. Dr. Gerhard Penzkofer

    Zweitbetreuer:

    Prof. Dr. Karl-Heinz Lembeck

    Prof. Dr. Ralph Pordzik

    Klasse in der Graduiertenschule: „Philosophie, Sprachen, Künste“

    Promotion in der Graduiertenschule seit WS 2010/2011.

    Abstract:
    Der Einfluss Friedrich Nietzsches auf die philosophische, künstlerische wie literarische Entwicklung des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts ist enorm. Nietzsches Konzepte des Übermenschen, der ewigen Wiederkunft des Gleichen, die Dichotomie Apollinisch-Dionysisch, die Proklamation vom Tod Gottes u.a. hinterließen ihre Spuren in der Literatur der 98er, 14er und 27er-Generationen – kurzum: in der spanischen Moderne.

    Die Dissertation versucht Nietzsches Einfluss nachzuvollziehen, indem sie (1) die Bedingungen erörtert, unter denen der Philosoph in Spanien rezipiert wurde, (2) die für die Textarbeit relevanten philosophischen und ästhetischen Konstrukte Nietzsches darstellt und (3) in der eigentlichen Textanalyse das literarische Material auf die zuvor skizzierten Theorien Nietzsches hin untersucht. Angesichts der radikalen Offenheit des Œuvres Nietzsches muss auch analysiert werden, welche geistige Grundhaltung der jeweiligen Rezeption zugrunde liegt - eine europäische oder nationalistische, eine freigeistige oder antisemitische? Abgerundet wird die Arbeit durch narrative Analysen und Darstellungen der historischen und künstlerischen Entwicklungen jener Zeit, die Eingang in das literarische Textmaterial gefunden haben.