piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Kompetenzen WS 2007/2008

    „Team-Coaching – Arbeitsgruppen effektiv begleiten“

    Veranstaltung der Graduiertenschule für die Gesisteswissenschaften

    Ziele

    Der Workshop soll Schlüsselqualifikationen vermitteln, um Teams und Arbeitsgruppen effektiv aus einer Coach-Rolle heraus zu begleiten, und ist besonders auf die Arbeit von wissenschaftlichem Nachwuchs abgestimmt, die künftig Studenten und Mitarbeiter coachen.

    Inhalte

    • Coaching-Grundlagen: Menschen helfen, ihre Ziele zu erreichen
    • Coaching-Fähigkeiten: Zuhören, Fragen stellen, lösungsorientiert begleiten
    • Coaching-Werkzeuge: Hilfreiche Tools fürs Einzel- und Teamcoaching
    • Teams und Arbeitsgruppen coachen: Nachhaltige Fortschritte in kurzer Zeit ermöglichen

    Trainingskonzept

    • Max. 15 Teilnehmer
    • 2-tägiger Workshop
    • Neben kurzen Inputs soll Coaching vor allem auch in Gruppenübungen, Rollenspielen und mit Fallbeispielen eingeübt werden

    Veranstaltungszeitraum:
    Mittwoch, 30. Januar 2008 und Donnerstag, 31. Januar 2008, jeweils 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

    Mittwoch, 30.1.: Raum 104, Gebäude Domerschulstr. 13
    Donnerstag, 31.1.: Raum 107, Gebäude Domerschulstr. 13

    Anmeldung möglich von 8. Januar bis 23. Januar 2008
    bei t.schmid@uni-wuerzburg.de

    Information zum Trainer:
    CoachNet
    Dipl.-Psych. Christoph Schalk
    Friedrich-Bergius-Ring 15
    97076 Würzburg
    Tel. 0931-2707595
    Mobil 0170-7871562
    E-Mail: intercoach@christophschalk.com
    www.christophschalk.com

    Zu Ihrer Information:

    Die Graduiertenschule bietet ihre Veranstaltungen zur Vermittlung von sog. "Schlüsselqualifikationen" im WS 2007/2008 interessierten Promovenden oder künftigen Promovenden an, um auf die Angebote  der Graduiertenschule aufmerksam zu machen. In der Zukunft werden diese Angebote für die eingeschriebenen Promovenden der Graduiertenschule bereitgestellt.

    Im Rahmen des Promotionsstudienganges "Geisteswissenschaften" erhalten Promovenden  eine intensive Betreuung durch ein individuelles, dreiköpfiges Promotionskommitee sowie  fachliche wie nichtfachliche Zusatzqualifikationen, damit eine Promotion möglichst in drei Jahren realisiert werden kann.

    Weitere Informationen zur Graduiertenschule und insb. zum Promotionsstudium erhalten Sie in der "Info & Service"-Seite und dort insb. in der Studienordnung.

    Nach oben

    Workshop „Forschendes Lernen“-Qualitative Forschungsmethoden

    Veranstaltung der Graduiertenschule
    in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung ZfL

    Termin:       Samstag, den 26.01.2008
    Uhrzeit:       10:00 bis 15:00 Uhr
    Ort:
               
    Universitätsgebäude, Wittelsbacherplatz 1, 97074 Würzburg
    Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
    Erdgeschoss, Raum 007

    Referentin: Dr. Melanie Fabel-Lamla, Erziehungswissenschaftlerin
    Universität Kassel

    Inhalt:

    Gegenstand des Workshops ist erstens die Vermittlung grundlegender Begriffe und Methoden der qualitativen empirischen Forschung. Hierzu gehören Verfahren zur Erhebung von Datenmaterial, die Planung und Durchführung von Untersuchungen sowie die Frage nach geeigneten Methoden der Datenauswertung. In der zweiten Phase des Workshops haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, Fragen zum Forschungsdesign der eigenen Arbeiten zu stellen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, in welchem Themenbereich sich Ihr Promotionsvorhaben bewegt und inwieweit Sie überlegen, qualitative Forschungsmethoden einzusetzen.

    Der Workshop setzt die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme voraus.
    Bei Anmeldung erhalten Sie Literatur, die für den Workshop vorzubereiten ist.

    Anmeldung bis 08.01.2008 !

    an:
    Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
    Ingrid Göbel
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg
    Tel:  (09 31) 8 88 – 48 62
    Fax: (09 31) 8 88 – 70 55
    E-Mail: zfl@uni-wuerzburg.de

    Home Page des ZfL: www.zfl.uni-wuerzburg.de/

    Poster für die Veranstaltung

    Nach oben

    „Praktische Rhetorik“

    Workshop der Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Donnerstag 8. bis Samstag 10. November 2007
    (Do.: 14-18 Uhr; Fr.: 9-18 Uhr; Sa.: 9-12 Uhr
    Raum 104, Domerschulstr. 13 (Gebäude der Graduiertenschule)

    Seminarleiter: Prof. Michael Thiele

    Wer heute in seinem Beruf bestehen und am politischen, sozialen, wirt­schaft­li­chen und kulturellen Leben unserer Zeit tätigen Anteil nehmen will, der muss in der Lage sein, sich in Rede und Diskussion frei von Hemmungen, weitgehend unabhängig von einem Text, sicher, treffend und erfolgreich zu äu­ßern. Dazu soll dieser Workshop verhelfen.

    Wie wählen wir unsere Worte, wenn wir in Konferenzen, Sitzungen und Ver­samm­lun­gen effektiv argumentieren wollen? Wie argumentieren wir beim Kom­mi­li­to­nen oder beim Kunden? – Wie bereite ich einen Vortrag vor? Wie lege ich mein Stichwortkonzept an? Was muss ich beachten, wenn ich den Vortrag halte? – Wie wirkt meine Körpersprache? Welche Signale sendet mein Körper aus? Wie ist das Wechselspiel mit dem Wort? Klappt es mit der Selbstpräsentation? Klappt es mit der Kommunikation?

    Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.

    Anmeldungen sind im Zeitraum von 27. September 2007 bis 25. Oktober 2007 möglich
    und werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt; bitte senden Sie Ihren  Anmeldewunsch per E-Mail an t.schmid@uni-wuerzburg.de .

    Download Programm

    Nach oben

    „Publish or Perish“ - den Schreibprozess effektiv gestalten

    Schreib-Workshop der Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    „Publish or Perish“ - Schreibworkshop für Doktorand/innen

    Donnerstag 25. Oktober bis Samstag 27. Oktober 2007 jeweils 9 – 18 Uhr
    Raum 106, Domerschulstr. 13 (Gebäude der Graduiertenschule), 97070 Würzburg

    Seminarleiterin: Dr. Ulrike Lange (Universität Mainz)

    „Publish or perish“ – so lautet eine Grundregel des Wissenschaftsbetriebs. Gerade in den Geisteswissenschaften sind die Anforderungen an Publikationen hoch. Nicht nur hervorragende wissenschaftliche Ergebnisse sind notwendig, häufig muss auch mit jeder Publikation die Textform neu „erfunden“ werden, da es wenig feste Vorgaben und Schablonen gibt. Nur eine effektive Gestaltung des Schreibprozesses kann unter diesen Bedingungen eine konstante Produktivität gewährleisten und verhindern, dass das Schreiben zur Qual wird. In diesem Workshop werden die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten für einen produktiven Schreibprozess vermittelt.

    Die Zahl der Teilnehmer(innen) ist auf 10-12 begrenzt.

    Anmeldungen sind von 24. September bis 18. Oktober 2007 möglich
    und werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt; bitte senden Sie Ihren Anmeldewunsch per E-Mail an t.schmid@uni-wuerzburg.de .

    Download Programm.

    Nach oben