piwik-script

Intern
    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften

    Symposien und Methoden-Symposien "Mittel & Wege"

    Wir planen stets neue Veranstaltungen für das jeweils kommende oder aktuelle Semester. Einen Überblick über alle jeweils aktuell geplante Veranstaltungen finden Sie in unserem  Semesterkalnder, den Sie über unsere "Aktuelles"-Seite finden.


    Projektmanagement für Promovierende

    Praxiserfahrung sammeln an einem wissenschaftlichen Musterprojekt

    Der Workshop richtet sich insbesondere an Promovierende der GSH, steht darüber hinaus jedoch als SONDERVERANSTALTUNG  auch fortgeschrittenen promotionsinteressierten Studierenden in den Geisteswissenschaften offen.

    Bitte beachten Sie: Dieser Workshop ist SEHR WICHTIG spätestens ab der Mitte Ihrer Promotionszeit, da Sie sich spätestens gegen Ende ihrer Promotion um EIGENE Forschungsprojekte zu Ihrer Qualifikation und zur Finanzierung Ihrer Postdoc-Phase bemühen müssen. Sie müssen dann in der Lage sein, ein Projekt zu beantragen, zu planen und erfolgreich umzusetzen.

    Projektmanagement-Qualifikationen sind nicht nur dringend notwendig für eine strukturierte Durchführung der Promotion, sondern werden auch immer wichtiger für die spätere Berufspraxis. In der Wirtschaft und in der Forschung werden komplexe Aufgabenstellungen in Form von „Projekten“ und unter Einsatz von professionellem „Projektmanagement“ durchgeführt: Nach einer Studie der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. beträgt der Anteil der Projekttätigkeit über alle Branchen hinweg inzwischen über 40%.

    Gute Projektmanagement-Kompetenzen erhöhen die Arbeitsmarktchancen auch im wissenschaftlichen Bereich deutlich; dies gilt auch für Geisteswissenschaftler, von denen Fördermitteleinrichtungen und Universitätsleitungen immer stärker drittmittelstarke, d.h. strukturierte und kooperative Projektanträge erwarten. 

    Um eine Dissertation zeitlich planbar und ressourcenökonomisch zu erstellen, muss soweit möglich bereits von Beginn an Projektmanagement angewendet werden: Projektmanagement sichert nicht nur ein strukturiertes Vorgehen und ein gesteuertes Umsetzen, sondern berücksichtigt auch kritische Erfolgsfaktoren, wie z.B. den proaktiven Umgang mit Risiken und Rückschlägen.

    Seminarziele:
    Sie lernen die wichtigsten modernen (agilen, traditionellen und hybriden) Methoden des Projektmanagements kennen. Durch den Einsatz dieser Methoden in simulierten Praxissituationen sammeln Sie wichtige persönliche Erfahrungen.

    Insbesondere lernen Sie, wie Sie Ihre Dissertation (Projekt „Promotion“) mit Projektmanagement besser in den Griff bekommen, d.h. zielorientiert strukturieren, planen, steuern und erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Es besteht die Möglichkeit, Fragen aus Ihrem Dissertationsprojekt einzubringen.

    Seminarinhalte:

    • Meilensteine: Der Fahrplan für Deine Promotion
    • Agiles Projektmanagement: Lean Startup, Scrum, Kanban, Trello
    • Mit realistischer Projektplanung (Aufgaben, Abhängigkeiten, Ressourcen, Termine und Kosten) die Basis für erfolgreiche Projektarbeit schaffen
    • Durch effektive Projektkommunikation den Kommunikationsfluss sicherstellen
    • Risiken frühzeitig identifizieren und angehen
    • Qualitätsmanagement: Kriterien für besonders hochwertige Dissertationen
    • Projektsteuerung: Monitoring des Fortschritts und Projektsteuerung bei Planabweichungen, Umgang mit unerwarteten Ereignissen
    • Weiterbildungs- und Zertifizierungsmöglichkeiten im Projektmanagement
    • Themenwünsche der Teilnehmer.

    NB: Sie erhalten die Gelegenheit, aktuelle Fragen zu Ihrem laufenden Dissertationsprojekt mit dem Referenten zu erörtern. Besondere Themenwünsche zum Projektmanagement können ebenfalls behandelt werden.

    Methoden:
    Vortragsmodule mit Workshopteilen, Teamarbeiten und Fallbeispielen aus der Praxis.

    Seminarleiter: Prof. Dr. Harald Wehnes (Informatik, Univ. Würzburg) hält seit dem Jahr 2000 die Vorlesung „Professionelles Projektmanagement in der Praxis – mit digitalen Unternehmensgründungsprojekten" an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Er greift zurück auf umfangreiche Erfahrungen in Großforschungseinrichtungen und Wirtschaft, insbesondere Kooperationsprojekte zwischen Wirtschaft und Hochschulen. Das von ihm geleitete Projekt NIMBUS wurde Preisträger des „Deutschen Project Excellence Award“ (GPM). Zudem ist er Leiter der Fachgruppe „Projektmanagement an Hochschulen“, einem Netzwerk von über 350 Professoren und Dozenten des Projektmanagements an deutsch-sprachigen Hochschulen.

    Termin:

    • Dienstag, 6. Juli 2021, 9:15 – 17:00;
    • Mittwoch, 7. Juli 2021, 9:15 – 15:30.

    Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung ist als Online-Workshop per Zoom geplant; bitte informieren Sie sich vorsorglich frühzeitig über die Nutzung von Zoom (Info hier). Sollten zum anvisierten Zeitpunkt wieder Präsenzberanstaltungen möglich sein, - ggf. unter Einhaltungen der Sicherheitsvorgaben für die Universität (Stand August 2020) - geben wir dies an dieser Stelle sowie in unseren Ankündigungsmails zu  diesem Workshop bekannt; in diesem Fall findet der Workshop hier statt:

    Graduiertenschule für die Geisteswissenschaften (GSH)
    Beatrice Edgell-Weg 21
    Campus Hubland Nord

    Der je nach Sicherheitsvorgaben geeignete Raum wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben, wir schildern hierfür im Gebäude aus.

    Anrechnung auf das Curriculum: Diese Veranstaltung entspricht 1 SWS im Curriculum des Promotionsstudienganges "Geisteswissenschaften" der Graduiertenschule.

    Kosten: Die Veranstaltung ist inklusive aller Workshop-Unterlagen für Sie kostenfrei, lediglich die Verpflegung während des Workshops ist nicht eingeschlossen.

    Die Zahl der Teilnehmer/-innen ist auf 12 begrenzt.

    Anmeldungen unter Angabe des Studienfaches 1.6. - 22.6.2021 bei: t.schmid@uni-wuerzburg.de

    INFO ZUR ANMELDUNG